7. IKZ - Sommerschule Kristallzüchtung 2013

"(Punkt-) Defekte in Kristallen"

Lektor: Prof. Dr. Jörg Weber, Technische Universät Dresden

7.-9. Oktober 2013

Die dramatischen Fortschritte in der Mikroelektronik und der Photovoltaik wären undenkbar ohne ausgefeilte Techniken zur Bestimmung und Charakterisierung von Punktdefekten. Anspruchsvolle spektroskopische wie auch theoretische Methoden mußten entwickelt werden, um die Natur dieser Abweichungen von der idealen Kristallstruktur zu verstehen.
In fünf Vorträgen werden die grundlegenden Eigenschaften von Dotierstoffen und Defekten kurz diskutiert und ein überblick über die jüngsten Entwicklungen in der Defekt-identifizierung und -charakterisierung gegeben. Dazu werden repräsentative Beispiele von verschiedenen Halbleitern vorgestellt.

Montag, 7.10. 10-12 Uhr - Einführung in den Defekt-Zoo
Montag, 7.10. 14-16 Uhr - "Flache" Defekte: Dotierstoffe
Dienstag, 8.10. 10-12 Uhr - "Tiefe" Defekte: Übergangsmetalle
Dienstag, 8.10. 14-16 Uhr - Der "einfachste" Defekt: Wasserstoff
Mittwoch,9.10. 10-12 Uhr - Wichtige Defekte: Noch unbekannt!

Prof. Jörg Weber ist seit Dezember 1999 Lehrstuhlinhaber für Halbleiterphysik an der TU Dresden. Er untersucht Verun-reinigungen und Defekte in verschiedenen Halbleitern. Aktuell erforscht er Wasserstoff in verschiedenen Materialumgebungen und deßen Relevanz in der Bauelementtechnologie.
Prof. Jörg Weber war Dekan und Vizerektor, Co-Editor mehrerer Sonderausgaben von "Applied Physics" und leitete verschiedene Tagungen/Symposien. Seit 1984 organisiert er die jährlichen "Punktdefekttreffen" .